Overlay

Film ohne Grenzen 2014

13.09.2014 - 14.09.2014 | Bad Saarow / Gut Eibenhof am Scharmützelsee
Fotos © FILM OHNE GRENZEN
Fotos © FILM OHNE GRENZEN
Beschreibung: 
Am 13. und 14. September 2014 findet in Bad Saarow zum zweiten Mal das internationale Filmfestival FILM OHNE GRENZEN, das es bereits in Rom, New York und Sao Paulo gibt, statt. 
In diesem Jahr hat das Festival das Schwerpunktthema "25 Jahre Mauerfall". Sogar der ostdeutsche Regisseur W. Kohlhaase präsentiert den Zuschauern höchstpersönlich den Film BERLIN/ECKE SCHÖNHAUSER, der schon zu DDR-Zeiten ein echter Erfolg war.  
Den Besucher erwartet an diesem Septemberwochenende darüber hinaus ein vielschichtiges Programm mit internationalen Dokumentar-, Lang- und Kurzfilmen von politischer, historischer oder gesellschaftlicher Brisanz. Die ausgewählten Filme leisten einen Beitrag dazu, bekannte Konflikte aus einer anderen Perspektive zu betrachten und regen zum Nachdenken an. In diesem Jahr wird erstmals auch für Kinder ein ausgewähltes Filmprogramm zeitgleich zu den Erwachsenenfilmen angeboten.
 
    

        

 

Neben der Mitgründerin des Festivals,  Janina Quint aus New York und dem Berliner Filmschaffenden Gero von Boehm, wird die Moderatorin Barbara Schöneberger einige Veranstaltungen moderieren. 
Erstmalig wird  das "Haus am See" - Stipendium für Filmstoffentwicklung, das der Eibenhof gemeinsam mit Lupa-Film ins Leben gerufen hat, die Arbeit seines diesjährigen Stipendiaten präsentieren.

 

        

Des Weiteren werden an den beiden Tagen folgende Filme vorgestellt: 

Die Dokumentation „Mauerhase“ erzählt charmant die wundersame Geschichte der Berliner Wildkaninchen, die über Jahrzehnte ausgerechnet im Todesstreifen der innerdeutschen Grenze lebten. Nach dem Mauerfall müssen sie lernen, mit der neugewonnenen Freiheit zurechtzukommen. Dieses Schicksal teilen sie mit den Menschen in ganz Osteuropa.

„Following The Ninth“ von Kerry Kandaele  nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch verschiedene Länder auf verschiedenen Kontinenten – und gibt einen Eindruck davon, welche Kraft von diesem Werk ausgeht. Der Film zeigt, wie Beethovens Neunte trotz Trauer und Leid immer eine Botschaft verkündet: Kunst erlaubt uns, Grenzen zu überschreiten.

Der für vier Oscars nominierte Film „Beasts of the Southern Wild“ von Benh Zeitlin ist ein Meisterwerk, das Poesie und Politik vereint. Eine Sechsjährige zeigt dem Zuschauer die Welt durch ihre Augen und beweist, dass Fantasie alle Grenzen überwinden kann.

In dem Road Movie „Der Junge Syiar“ macht sich ein Junge aus Kurdistan auf den Weg durch ganz Europa, um seine Schwester zu suchen und die Familienehre im irakischen Heimatdorf zu retten.

"Ich freue mich sehr, dass wir auch 2014 unser Film ohne Grenzen“- Festival in Bad Saarow realisieren können. Alle ausgewählten Filme entsprechen dem Festivalanspruch  einer ‚global humanity‘ ", so Festivalleiterin Susanne Suermondt. 
 
Viele Gründe also, weshalb man das Festival FILM OHNE GRENZEN auf keinen Fall verpassen sollte!
Weitere Infos unter www.filmohnegrenzen.de
 
Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
17.12.2017

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!