Overlay

BRÜCKE abreissen – BRÜCKEN bauen

21.05.2014 - 30.11.2014 | Strausberg / Sparkasse Märkisch-Oderland
© metzkes_mw-fotografie
© metzkes_mw-fotografie
Beschreibung: 

Kunstausstellung mit Werken von Elrid und Harald Metzkes 

Märkisch Oderland gratuliert am 21. Mai 2014 mit der Ausstellung BRÜCKE ABREISSEN – BRÜCKEN BAUEN Harald Metzkes zum Geburtstag. Schirmherr Gernot Schmidt wird die Ausstellung mit Werken von Harald Metzkes sowie seiner Gattin Elrid Metzkes um 17.00 Uhr in Anwesenheit der Künstler eröffnen.

Mit der Ausstellung BRÜCKE ABREISSEN – BRÜCKEN BAUEN ehrt der Landkreis Märkisch-Oderland die deutschen Künstler Elrid und Harald Metzkes.

Wellen der Dramatik und Romantik tragen den Betrachter von Werk zu Werk. Darstellungen aus dem Zirkusleben, der Commedia del Arte, tagespolitische Ereignisse bis hin zum Portrait erfüllen die Räume mit Licht, Optimismus, Lebensfreude und leiten immer wieder harmonisch zum eigentlichen Thema über.

Das Motiv  BRÜCKE ABREISSEN inspirierte die Macher der Ausstellung zu dem Titel. Dieses Gemälde wurde von Harald Metzkes 20 Jahre nach dem Mauerfall, im Jahre 2009, geschaffen. Der Künstler, Träger des Brandenburgischen Kunstpreises 2012, symbolisiert auf seine ganz eigene Art diesen Zeitabschnitt der deutschen Geschichte und lässt dem Betrachter viel Raum für eigene Interpretationen.

Landrat von MOL, Gernot Schmidt: „Europa wächst zusammen und das beginnt hier gleich vor der Haustür. Brücken über die Oder verbinden zwei Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Die Zusammenarbeit zwischen Polen und Deutschland findet auch in den engen, nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen dem Landkreis Märkisch-Oderland und den polnischen Landkreisen Gorzów, Słubice und Myślibórz statt. Eine bessere Symbolik als die BRÜCKE gibt es nicht. Es ist mir daher eine besondere Freude, dass diese einmalige Werkschau BRÜCKE ABREISSEN - BRÜCKEN BAUEN hier in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Märkisch-Oderland präsentiert werden kann, die mit Unterstützung der Künstler, der Kunstsammler Elke und Michael Wiedemann, und dem hiesigen regionalen Kreditinstitut,  entstanden ist.“

Harald Metzkes möchte in Strausberg ganz eigene Akzente setzen, denn kurz vor der Kapitulation, im April 1945, wurde der damalige Gymnasiast in die Schlacht um Seelow gezwungen. Diese dramatischen Erlebnisse und sein lebenslanger Wunsch, nie wieder Krieg zu erleben, haben den Künstler zu Werken inspiriert, die wir hier in Strausberg erstmals zeigen dürfen. Die hochwertigen Gobelinarbeiten von Elrid Metzkes entschärfen die teilweise dramatischen Szenen und ergänzen in harmonischen Farben diese einmalige Schau.

Gesamtwertung aus 1 Livekritik

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

1 Livekritiken

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
12.12.2019

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!