Overlay
Livekritik zu

Karin Slaughter: Bittere Wunden

09.09.2014 | Berlin [ Friedrichshain ] / Berliner Kriminal Theater
« zurück zur Veranstaltungsseite
Franziska Dickmann
am 10.09.2014

Karin Slaughter ist momentan quer durch Deutschland unterwegs, um aus ihrem neuen Buch “Bittere Wunden” zu lesen. Am 9. September schließlich las sie thematisch passend zu ihrem Thriller, im Kriminaltheater in Berlin. Die ausverkaufte Lesung begann um 19.30, wer sich jedoch im Rahmen von livekritik.de am Tweetup beteiligte, oder im Anschluss eine schriftliche Kritik verfasste, hatte die Möglichkeit die weltbekannte Autorin im Voraus in kleinerer Runde zu treffen. Die exklusiven Gratisexemplare ihres neues Buches konnten signiert werden und ebenso war es möglich, Fragen an die Schriftstellerin zu stellen und Erinnerungsfotos zu schießen. Trotz ihrer Erfolge ist Karin Slaughter keineswegs abgehoben, vielmehr hatte man das Gefühl mit einer sehr sympathischen und bodenständigen Person zu sprechen. Nach einem kleinen Sektempfang durften auch die übrigen Besucher in das Kriminaltheater eintreten. Vor der zweisprachigen Lesung, bei welcher der bekannte Synchronsprecher Dietmar Wunder die deutschen Leseanteile übernahm, wurden der Autorin Fragen zu ihrem Buch und ihrer Arbeit als Schriftstellerin gestellt. Um die Veranstaltung aufzulockern, gab es auch zwischen den gelesenen Kapiteln Fragen, welche es zu beantworten galt. Durch das Tweetup mit dem Hashtag „#bitterewunden“ wurde die Lesung überdies zum ersten interaktiven Kulturevent für Slaughter. Teilnehmer aus ganz Deutschland hatten die Möglichkeit ihre Fragen per Twitter zu stellen, welche dann live auf der Bühne von der Autorin beantwortet wurden. Alle Anwesenden hatten so die Möglichkeit, nicht nur Einblicke in den neuen Fall Will Trents zu erhalten, welcher sich in „Bittere Wunden“ mit seiner Kindheit auseinandersetzen muss. Durch den hohen Anteil von Fragen in der Lesung, war es auch möglich viele Informationen von der Schriftstellerin selbst zu erhalten. So verriet sie unter anderem, dass es das Wichtigste bei einem Kriminalroman ist, eine Verbindung zwischen dem Verbrechen und dem Ermittler zu schaffen. Als Highlight konnten alle Besucher nach der Lesung ihre Bücher von Karin Slaughter, sowie Dietmar Wunder signieren lassen. Beide nahmen sich viel Zeit für ihre Fans und freuten sich sichtlich über die durchweg positive Kritik. Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass es sich bei der Lesung von Karin Slaughter, um einzigartiges Event handelte, dass sich kein Krimifreund entgehen lassen sollte!

Besucherfazit

Das neue Buch und seine Autorin kennenlernen: Ein Muss für Krimifans!

Bewertung

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
5 Personen fanden diese Livekritik hilfreich.
Konnte Ihnen diese Livekritik helfen?
Ja

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Zuletzt aktive Livekritiker

  • cgohlke
  • Iris Gutheil
  • Andrea Ostberg
  • Julia Schell
  • Elisaveta K. Yordanova
  • Annette Finkl
  • Di Pa
  • Sarah Mauelshagen
  • Holger Kurtz
  • Rolf Schumann
  • Vicky Griesbach
  • Tatiana Michaelis
  • Monique Siegert
  • A.-K. Iwersen
  • Cristóbal Marrero-Winkens
  • Daniel Anderson
  • Frollainwunder
  • Aberabends
  • Iris Fitzner
  • Elena Artemenko
  • Sarah Divkovic

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!