Overlay

Blogparade: Digital im Theatersaal


Aus einem Bericht zum Theatercamp (Thalia Theater, 1.11.2012):

„Wir bitten Sie, Ihr Handy abzuschalten.“ Ginge es nach den Digital Natives (...) wäre dieser Hinweis zu Beginn einer Theateraufführung längst passé. Denn wer sein Handy abstellt, der kann auch nicht twittern – und Twittern führt zur Reflexion über die Kunst auf der Bühne. So sieht das zumindest ein Teilnehmer des Theatercamps (...). „Mein Hirn braucht zwei bis drei Kommunikationskanäle, die zeitgleich offen sind – ich glaube an Multitasking!"  Was auf diesem Camp vorgeschlagen wurde (...), das mag den bürgerlichen Theatergänger ebenso schockieren wie den Regisseur oder Schauspieler: twitternde Zuschauer, die jede Aufführung im Internet bewerten; Videos von den Proben auf einem Blog; Flash-Mobs in Anlehnung an einen Stoff.
(Quelle: taz.de, 13.11.2012)

Was bei Fernsehshows, Sportveranstaltungen und Internet-Konferenzen schon lange üblich ist, scheint sich nun langsam in den Kulturbereich vorzutasten: Liveberichte von Usern für User. Besucher vor Ort lassen Besucher aus dem Netz an ihrem Erlebnis teilhaben. Seit 2011 finden in Kulturbetrieben "Tweetups" statt, mittlerweile in München, Frankfurt, Berlin und Dresden: Sonderführungen oder Orchester- und Theaterproben, von denen getwittert wird. Und wir planen zusammen mit dem Schlossparktheater Berlin die erste Theateraufführung in Deutschland, aus der live an die Netzwelt berichtet werden kann! Am 17. März "überfallen" wir mit 50 Livekritikern die Vorführung von Ladykillers (die Karten dazu werden verlost). Drei Reihen werden exklusiv für Livekritiker reserviert, die ihre Meinung direkt auf Livekritik, Facebook oder Twitter posten und kommentieren können.

Wie schon beim Theatercamp sowie in (Netz-)Gesprächen nach Tweetups beobachtet: Zu diesem Thema sind die Meinungen gespalten, in den Diskussionen kochen Emotionen hoch! Wir wollen wissen, wie Ihr das seht und Pro-und Kontra-Argumente sammeln. Daher starten wir heute eine Blogparade zum Thema:

Via Smartphone live aus einer Kulturveranstaltung berichten - gut oder schlecht?

Befürwortet Ihr das oder lehnt Ihr das ab? Erhöht es Eure Aufmerksamkeit oder stört es Euren Genuss? Bringt es einen Mehrwert für Euch, Eure Eindrücke während der Veranstaltung mit Euren Netzfreunden zu teilen oder nebenbei Hintergründe zu recherchieren - oder fühlt Ihr Euch dadurch abgelenkt? Wie reagiert Ihr, wenn Euer Nachbar sein Smartphone zückt  und zu tippen beginnt? Und würdet ihr von zu Hause eine solche Berichterstattung verfolgen?

Wir sind gespannt auf Eure Beiträge!

ACHTUNG! Verlängerung der Blogparade bis zum 7.4.!!!

Karin Janner

Aktuelle Beiträge

Beitrag des Theaters Heilbronnhttp://blog.theater-heilbronn.de/?p=4391
Beitrag von Bianka Blavustyak
http://blebt.blogspot.de/2013/03/na-ich-wei-nicht-so-recht-digital-im.html
Beitrag von Mellihttp://meilert.net/2013/03/20/live-tweets-aus-dem-theatersaal/
Beitrag von Stephan Grysczykhttp://stephan-grysczyk.de/webblogs/index.php/liveparade-twitter-im-opernhaus?blog=6
Beitrag von Laura Geissler (Live QR)http://www.liveqr.de/blog/2013/03/22/tweetup-bericht-zwitschern-aus-dem-theatersaal/
Beitrag von Brotlehttp://www.brotle.com/2013/03/twittern-tanzen-theaterstuck-verfolgen.html
Beitrag von Christian Gries (Kulturkonsorten)http://kulturkonsorten.de/tweetups/maitagung-2013-tweetups
Beitrag von Anke von Heyl (Kultureventbuero)http://www.kultureventbuero.de/allgemein/twittern-aus-kulturveranstaltungen/
Beitrag von Ulrike Schmid (Kultur 2.0)http://kulturzweinull.eu/index.php/silvester-und-neujahrskonzerte-bei-twitter/
Beitrag von Ulrike Dümpelmann (Brotfabrik)http://www.blog.brotfabrik-theater.de/?p=394
Beitrag von Theaterkindhttp://theaterkind.wordpress.com/2013/04/01/kann-es-denn-so-schwer-sein-is-it-too-hard/
Beitrag von Thomas Jäkelhttp://thomasjaekel.theaterblogs.de/?p=667
Beitrag vom Kulturmarketingbloghttp://kulturmarketingblog.de/via-smartphone-live-aus-dem-theater-berichten-livekritik-blogparade/911
Unser eigener Erfahrungsbericht vom Abend: http://www.livekritik.de/blog/digital-im-theatersaal-ein-erfahrungsbericht Unabhängig von der Blogparade eine Meinung aus den USA in Bezug auf Tweetseats: http://standingovationsbroadwayblog.blogspot.de/2012/11/the-pros-and-cons-of-tweet-seats.html

UPDATE 25.3.:
Vielen Dank für Eure interessanten Beiträge zu unserer Blogparade "Digital im Theatersaal"! Zahlreiche Beiträge sind eingegangen, verschiedene Positionen wurden bezogen, unterschiedliche Aspekte zum Ausdruck gebracht.
Aber: Wurde wirklich schon alles zum Thema gesagt? Da geht noch mehr, denken wir - und verlängern drum unsere Blogparade bis zum 7.4. Also, wer sich noch nicht geäußert hat - nur zu!

WIE FUNKTIONIERT EINE BLOGPARADE?

Wir als Veranstalter der Blogparade stellen eine Frage und und bitten Euch um Stellungnahme. Jeder Blogger, der mitmachen will, schreibt einen Artikel dazu in seinem eigenen Blog. Damit die Posts gesammelt werden und auch später wieder auffindbar sind, kommentiert bitte diesen Aufruf und verlinkt Euren Post, damit wir ihn finden.
Wir listen hier Eure Beiträge auf. Wer kein eigenes Blog hat kann uns gerne seinen Artikel schicken, dann stellen wir ihn hier als Gasttbeitrag ins livekritik-Blog.

Hashtag für die Blogparade ist: #liveparade

Auf blogparade.de ist die Vorgehensweise ganz ausführlich erklärt.

 

Theater und Internet

Kommentare

Der erste Beitrag zur Blogparade...

...kommt vom Theater Heilbronn: http://blog.theater-heilbronn.de/?p=4391 Vielen Dank für das Mitmachen!

Digital im Theatersaal? - Na, ich weiß nicht so recht!

Meinen Beitrag zur Blogparade findet ihr unter: http://blebt.blogspot.de/2013/03/na-ich-wei-nicht-so-recht-digital-im.html Viel Spaß beim Lesen.

Tweetseats in den USA

http://standingovationsbroadwayblog.blogspot.de/2012/11/the-pros-and-cons-of-tweet-seats.html -> Unabhängig von unserer Blogparade, aber trotzdem ein schöner Beitrag zu den bereits etablierten Tweetseats in den USA...

Mein Beitrag zur Blogparade

...ist hier zu finden: http://kulturmarketingblog.de/via-smartphone-live-aus-dem-theater-berichten-livekritik-blogparade/911

Hier mein Beitrag http:/

Hier mein Beitrag http://meilert.net/2013/03/20/live-tweets-aus-dem-theatersaal/ Vielen Dank für die Idee der Blogparade! Wenn ihr eine Aktion wie die zu Ladykillers mal im Kölner Raum wiederholt, wäre ich sehr gerne dabei :)

Beitrag zur Blogparade

War selbst live beim Tweetup im Theater Heilbronn und hatte Spaß! Meine volle Unterstützung für Kultureinrichtungen, die neue Vermittlungs- und Kommunikationsformen ausprobieren. Meine Erfahrungen und mein Beitrag zur Blogparade hier: http://www.liveqr.de/blog/2013/03/22/tweetup-bericht-zwitschern-aus-dem-theatersaal/#more-1393

Digitale (R)Evolution

mein Beitrag für die Blogparade ist fertig und zu finden unter: http://www.brotle.com/2013/03/twittern-tanzen-theaterstuck-verfolgen.html

Gedanken zum Twittern in Kulturveranstaltungen

Ich hab mich auch noch eingereiht in die Parade und eine Perspektive der Museums-Tweetups beigetragen. http://www.kultureventbuero.de/allgemein/twittern-aus-kulturveranstaltungen/

Mein Beitrag zur Blogparade

...ist hier zu finden: http://www.blog.brotfabrik-theater.de/?p=394

meine antworten zur blogparade per kommentar

Via Smartphone live aus einer Kulturveranstaltung berichten - gut oder schlecht? Befürwortet Ihr das oder lehnt Ihr das ab? ausstellung - auf jeden fall konzert - auf keinen fall oper - auf keinen fall theater - auf keinen fall wlan im raum JA - denn bevor es losgeht auf jeden fall photo der bühne, des orchesters etc posten. also jedes theater sollte pro event oder als institution 1 hashtag festlegen und unter unbedingt unter die menschen bringen. im foyer sollte auch eine twitterwall stehen. auf jeden fall!! Erhöht es Eure Aufmerksamkeit oder stört es Euren Genuss? seit meinem 1. barcamp bin ich für hashtags & twitterwalle immer und überall - ausser auf konzert-opern -oder theaterbühnen. da gehört es vor den anfang und in die pause. Bringt es einen Mehrwert für Euch, Eure Eindrücke während der Veranstaltung mit Euren Netzfreunden zu teilen oder nebenbei Hintergründe zu recherchieren - oder fühlt Ihr Euch dadurch abgelenkt? klar auch hintergründe recherchieren bevor es losgeht - deshalb wlan immer und überall .... Wie reagiert Ihr, wenn Euer Nachbar sein Smartphone zückt und zu tippen beginnt? vorher pause nachher super!! gleich gespräch anfangen während im konzert würde ich ihn wahrscheinlich umbringen können ;-)) Und würdet ihr von zu Hause eine solche Berichterstattung verfolgen? ja selbstverständlich immer gerne soviel zu meiner schnellen antwort ciao und viel spaß mit deinen antworten chantal

Sehr interessant

Sehr interessantes Thema und sehr schöne Beiträge. Aber diesen Link zu der Brotle-Seite solltet ihr besser rausnehmen, der führt zu einer nicht sehr vertrauenserweckenden Seite und von dem Beitrag ist weit und breit nix zu sehen!

Besser spät als nie

Ich will schon seit 2 Wochen diesen Text schreiben und nun reiche ich ihn 30 Minuten vor Ende der Verlängerung ein. Aber besser spät als nie. Danke für die Blogparade, dass war sehr inspirierend! http://thomasjaekel.theaterblogs.de/?p=667

Neues von uns

© Theater im Palais
»Ein Mann und eine Frau betreten eine Wohnung. Sie redet ihn mit dem vertrauten „Du“ an, er geht auf Distanz. Sie behauptet, mit ihm verheiratet zu sein, er kann das nicht glauben. mehr

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Tollwood
  • Charly-Morr
  • Gunnar Bittersmann
  • Zelli
  • Ina Finchen
  • ChrisCross
  • Juliane Wünsche
  • Frollainwunder
  • Marie-Claire
  • Elena Artemenko
  • Katja Marquardt
  • Mandy Köpnick
  • Holger Kurtz
  • sil_95
  • PROARTEFrankfurt
  • Kunstfenster Dießen
  • Silvana Engelke
  • A.-K. Iwersen
  • Beatrice-Fea Schirmacher
  • Gedok Berlin
  • Alana Simone Silencio

Machen Sie mit

Für Freikarten und Kulturtipps

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!