Overlay

Zerstörung für Anfänger

07.12.2013 - 08.12.2013 | München [ Au/Haidhausen ] / i-camp/neues theater münchen
2013 / Yara Seifan
2013 / Yara Seifan
Beschreibung: 

„Zerstörung für Anfänger“ ist eine Zusammenarbeit von vier Künstlern aus Syrien und Deutschland unter der Leitung der in Syrien geborenen und seit 2011 in München lebenden Tänzerin und Choreografin Mey Sefan.

„Zerstörung für Anfänger“ ist eine choreografische Untersuchung, die den Versuch unternimmt, Abläufe von Zusammenbrüchen, Zerstörung und Vertreibung darzustellen. Als Hintergrund dienen die jeweiligen sozialen, kulturellen und politischen Erfahrungen der syrischen Akteure, deren Heimatländer sich seit längerem in einer Phase des Umbruches mit ungewissem Ausgang befinden. Gegenübergestellt wird diese gegenwärtige Wandlung mit der Frage, ob und in wie weit die deutsche Geschichte und Kollektivschuld den Umgang mit der Gesellschaft und der Betrachtung globaler Geschehnisse bis heute beeinflusst. Dieser Dialog stellt sich der Frage, ob Zerstörung nicht auch eine Chance für einen Neuanfang sein kann und sich daraus die Hoffnung schöpfen lässt, dass vergangene geschichtliche Erfahrungen diesen Prozess bereits durch- und überlebt haben.

Mittels intellektuellem Diskurs, Verspieltheit, physischer Interaktion und Sarkasmus unternehmen die Darsteller den Versuch, dicke Schichten historischer und kultureller Anreicherung zu „annullieren“ und klischierte Wahrnehmungsstrukturen als solche aufzudecken. Eine Dramaturgie der Dekonstruktion dient als Möglichkeit, dem Verstehen und Verständnis neuer Realitäten Raum zu schaffen.

Die Struktur des Stückes ist zottelig und wirkt chaotisch wie ein erlebter Traum, dessen Sinn als „nicht von dieser Welt“ erscheinen mag. So sind zum Beispiel Requisiten des Stückes aus aufgeschriebenen syrischen Träumen entlehnt, die Mey Sefan seit fast drei Jahren sammelt und die auch die Basis für die zweite Aufführungsphase „Zerstörung für Fortgeschrittene“ bilden.

Das Projekt soll in zwei Aufführungsphasen „Zerstörung für Anfänger“ und „Zerstörung für Fortgeschrittene“ zur internationalen Bühnenreife gebracht und in Buchform dokumentiert werden. Zahlreiche Gastspiele sowohl in Europa als auch im arabischen Raum sind bereits in Vorbereitung. 

Eine Performance von und mit: Mey Sefan, Martine-Nicole Rojina, Enik
Choreografische Untersuchung: Mey Sefan 
Künstlerische Mitarbeit: Ziad Adwan

Dauer: ca. 50 Minuten, ohne Pause

Künstlergespräch: Nach der Vorstellung am 8.12. findet ein Künstlergespräch statt.

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
16.09.2019

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!