Overlay

Zauberhafter Traum - Armenische Liebeslieder im Duett

18.05.2013 | Berlin [ Prenzlauer Berg ] / Café Lyrik
Beschreibung: 

Eine poetische Liederreise vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, von armenischer Folklore bis zum Kunstlied:
 vom Königsbarden Sayat Nova bis zu zeitgenössischen armenischen Liedermachern und Komponisten.


Lilit Petrosyan und Stepan Gantralyan besingen im Duett armenische Liebeslyrik, wobei Melancholisches und Heiteres, Nachdenkliches und Lustiges nahtlos ineinander übergehen, begleitet von dem archaischen Klang der armenischen Musik.

Gesang, Gitarre: Lilit Petrosyan
Gesang, Gitarre: Stepan Gantralyan

www.stepanart.net

Lilit Petrosyan (Berlin/Armenien) wurde 1979 in Armenien geboren. In Yerevan absolviert sie die romano-germanische Abteilung der Armenischen Staatlichen Universität. Die musikalische Begabung hat sie von ihrem Vater geerbt. Von Kindheit an spielt die Musik in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Während ihrer musikalischen Ausbildung hat sie auch im Chor gesungen. Sie spielt Klavier und Gitarre, singt und komponiert Lieder.

Stepan Gantralyan (Berlin/Armenien) wurde 1963 in Yerevan in Armenien geboren. Er studierte dort Regie und Schauspiel, später auch Germanistik und Kulturwissenschaften. Durch zwei Goethe-Stipendien ist er nach Deutschland gekommen, wo er seit 1999 lebt und als Schauspieler, Liedermacher und Sänger arbeitet.
U.a. von 1999 bis 2005 als Schauspieler am Theater an der Ruhr bei Roberto Ciulli, später in Berlin mit der Hauptrolle im Theaterprojekt "Das Märchen vom letzten Gedanken" von Edgar Hilsenrath (Theater unterm Dach, Berlin 2006/07), dann in "Ein Winter unterm Tisch" von Roland Topor (Kleines Theater am Südwestkorso, Berlin 2008), oder in "Man braucht keinen Reiseführer für ein Dorf, das man sieht" von Tim Staffel (Hebbel am Ufer, Berlin 2009), und neuerdings in "Nicht ich bin der Mörder" (Der Prozess Talaat Pascha, Dokumentartheater-Performance, Berlin 2010/12).
Als Kind sang er als Solist in einem Kinderchor. Seit über zwanzig Jahren schreibt Gantralyan Lieder, die seine vielfältige Inspiration darstellen: vom Gebet bis hin zur Ballade.

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
14.12.2019

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!