Overlay

Toutou

28.08.2013 - 30.08.2013 | Berlin / Theater und Komödie am Kurfürstendamm
Beschreibung: 

Premiere am 28. August 2013 in der Komödie am Kurfürstendamm bis 22. September 2013

Alex kommt vom abendlichen Gassi gehen mit leerer Leine zurück. Toutou ist weg. Seine Ehefrau Zoé ist verzweifelt und wegen seiner Nachlässigkeit zugleich erbost. Beide fangen an, nach den Gründen zu forschen, weshalb der stets folgsame und liebe Toutou auf einmal ausgebüchst sein könnte. Bisher war er doch immer hoch zufrieden mit seinen Hundekroketten, seinen Knabberknochen aus Plastik und seiner Quietsch-Gummi-Giraffe. Weshalb also diese plötzliche Flucht?
Sie kommen zu ganz erstaunlichen Ergebnissen, die nicht nur ihre Beziehung zu Toutou, sondern vor allem ihre eigene Beziehung belasten. In die konfliktgeladene Atmosphäre hinein platzt Pavel, langjähriger Freund des Paares, um sich wegen seiner Beziehungskrise mit seiner Freundin bei den beiden auszuweinen. Einen ungünstigeren Moment hätte er nicht wählen können, denn was ist schon der Verlust einer Freundin gegen den Verlust eines Hundes?
Aber als Nichthundebesitzer, ja offenkundiger Hundehasser kann Pavel das ja nicht verstehen. Und schon ist Krach im Dreieck angesagt. In immer neuen Bündnissen, kommen nun all die Dinge zur Sprache, die bisher immer sorgsam unter den Teppich gekehrt worden waren ...

Die Düsseldorfer Premiere im Theater an der Kö wurde begeistert aufgenommen.

Die Westdeutsche Zeitung urteilte: „Der Reiz des Stückes besteht darin, wie zunächst harmloses Geplänkel im Chaos endet. Wie sich das fein geknüpfte Knäuel von Konflikten löst, erfährt man, wenn man den Theaterabend, auf Tempo getrimmt von Regisseurin Ute Willing, bis zum Ende erlebt. [...] Es lohnt sich. Denn mit Gila von Weitershausen und Winfried Glatzeder stehen junggebliebene, alte Theater- und TV-Hasen auf den Brettern, die Hundebesitzer-Pointen geschickt mit emotionaler Tiefe verquicken.“

EXPRESS kommentierte: „Der vermisste Hund "Toutou" entfacht bei Frauchen Zoé (Gila von Weitershausen) und Herrchen (Winfried Glatzeder) einen köstlichen Ehekrieg, in den auch noch Freund Pavel (Klaus Zmorek) hineingezogen wird.“

Und die Neue Rhein Zeitung schrieb: „Toutou feierte im Theater an der Kö mit brillanten Schauspielern Premiere.“

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
15.10.2019

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!