Overlay

Peer nach Henrik Ibsen - Teil der -Festspiele

23.03.2013 - 26.03.2013 | Berlin / bat-Studiotheater
© hotblack/morguefile.com
© hotblack/morguefile.com
Beschreibung: 

Henrik Ibsens Peer Gynt wird Dank seiner blühenden Fantasie und seines Talents für Lügengeschichten innerhalb nur eines Lebens vom Bauerjungen zum Sklavenhändler, Trollbräutigam und Liebhaber einer Orient-Schönheit, um am Ende verarmt wieder in dem Bauerndorf anzukommen, aus dem er vor so langer Zeit aufgebrochen ist.

Gemeinsam mit der Dramatikerin Fanny Sorgo begibt sich Regisseur Moritz Riesewieck in seiner Inszenierung auf die Suche nach dem charakterlichen Kern der Figur Peer und fragt sich, ob wir nicht vielleicht alle nur Theater spielen.

Ins Deutsche übertragen von Christian Morgenstern, nach "Der Prinz Peer"  von Fanny Sorgo (UdK Szenisches Schreiben). In einer Fassung von Tina Ebert, Moritz Riesewieck und Gerhild Steinbuch.

Gesamtwertung aus 2 Livekritiken

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

2 Livekritiken

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
18.11.2019

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!