Overlay

Orphée et Eurydice

03.02.2019 - 01.02.2020 | Hamburg [ Mitte ] / Hamburgische Staatsoper - Großes Haus
Beschreibung: 

Eurydike ist tot, eine Tatsache, die der Mensch und Künstler Orpheus nicht akzeptieren mag. Er fordert sie zurück. Tatsächlich schlägt die Schönheit der Kunst und ihre grenzensprengende Macht dem Tod und den Bewachern der Toten – es scheint, dass dies notwendig ist – die Waffen aus der Hand. Eurydike darf wieder ins Leben. Doch was im Mythos noch der sehnsüchtige, aber tödliche Blick des Orpheus zurück auf die hinter ihm gehende Geliebte war, ist bei Gluck der Verdacht, Orpheus schaue sie nicht an, weil er sie nicht mehr liebe. Der Beweis, den er antreten muss, dass es nicht so ist, tötet sie ein zweites Mal. Doch auch das ist Täuschung: Amor, die Liebe, hat alles inszeniert, um Orpheus zu prüfen, und Eurydike lebt. Die Götter trauen den Menschen eben nicht, wie auch umgekehrt.

Inszenierung, Choreografie, Bühnenbild, Kostüme und Licht: John Neumeier
Mitarbeit Bühnenbild: Heinrich Tröger
Chor: Eberhard Friedrich

Premiere:
Joffrey Ballet und Lyric Opera of Chicago, Chicago, 23. September 2017

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
  • Hamburg [ Mitte ] | Dammtorstraße 28

    Hamburgische Staatsoper - Großes Haus

    © Kurt-Michael Westermann

    Die Gründung des ersten öffentlichen Opernhauses Deutschlands in Hamburg am 2. Januar 1678 ist in doppelter Hinsicht ein emanzipatorischer Akt. Denn einerseits kann die "Erfindung" der Kunstform Oper selbst als ein Werk der Aufklärung betrachtet werden. Große musikalische Werke waren bis in das 17. Jahrhundert hinein automatisch Werke für den Gottesdienst oder zumindest religiös motiviert.

    mehr

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Altfriedland
  • Alminka Divković Hurabašić
  • Christin Buse
  • Sarah Dickel
  • Eckhard Kutzer
  • Stefan Bock
  • Ella Görner
  • AnneW
  • Esther Barth
  • Marylennyfee Schmidt
  • Peter Griesbeck
  • A.-K. Iwersen
  • Napp Flaska
  • Theater o.N.
  • nikolausstein
  • Daniel Anderson
  • Annette Finkl
  • MandyleinNH
  • ENSEMBLE RUHR
  • Odile Swan
  • Silke Liria Blumbach

Für Freikarten und Kulturtipps

Empfehlen

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!