Overlay

L'ORONTEA

01.02.2015 - 13.03.2015 | Frankfurt am Main / Oper Frankfurt
Beschreibung: 

Mit L'Orontea landete der aus Arezzo stammende Antonio Cesti einen regelrechten Kassenschlager des 17. Jahrhunderts: Über dreißig Jahre hielt sich das Stück auf den Spielplänen der Opernhäuser. Zugrunde lag ein exzellentes Libretto, in dem es der Dichter und Librettist Giacinto Andrea Cicognini verstand, Tragik und Komik innerhalb einer Handlung zu mischen und den kurzweiligen Dialogen die nötige Dynamik zu verleihen. Das Stück gliedert sich in drei Akte, die mit einem das Thema introduzierenden Prolog eröffnet werden: Die allegorischen Figuren Filosofia und Amore befinden sich im Wettstreit – die Entscheidungsfrage zwischen Pflicht und Liebe wird im folgenden Geschehen ausgetragen. Orontea, eine ägyptische Königen, verweigert kategorisch die Ehe. Allen Vorsätzen zum Trotz verliebt sie sich in einen an ihrem Hof gestrandeten Maler mit Namen Alidoro. Obgleich dieser als Gatte aus dynastischen Gründen untragbar ist, kann Orontea gegen ihre Liebe nur mühsam ankämpfen. Weitere Verwirrung bringt Oronteas Vertraute Giacinta. Sie wurde im Krieg entführt und kehrt nun in Männerkleidern und unter dem Namen Ismero an den ägyptischen Hof zurück. Amors Pfeil trifft auch hier die Falschen und so richtet Aristea, Alidoros vermeintliche Mutter, ihre gesamte Aufmerksamkeit auf den jungen Ismero, während Giacinta ihr Herz für Alidoro entdeckt. Das Verwirrspiel der Gefühle wird zusehends undurchschaubarer, als sich Silandra, eine Hofdame Oronteas, ebenfalls für den Maler Alidoro zu interessieren beginnt. Eine unerwartete Wendung führt das Stück zu einem guten Ende.

L'ORONTEA
Antonio Cesti
1623 - 1669

Dramma musicale in drei Akten mit einem Prolog
Text von Giacinto Andrea Cicognini
Uraufführung Winter 1656, Innsbruck

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Einführung vor jeder Vorstellung jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Holzfoyer

Dauer: ca. 3 1/2 Stunden inkl. einer Pause

Gesamtwertung aus 1 Livekritik

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

1 Livekritiken

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
24.06.2019

Für Freikarten und Kulturtipps

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!