Overlay

Ghost Track

19.09.2013 | Düsseldorf / Theaterzelt Düsseldorf
© Deen van Meer
© Deen van Meer
Beschreibung: 

Orient meets Okzident. Kennen wir schon? Vergessen Sie alle Klischees! Andrea Leine und Harijono Roebana schaffen mit ihrer überwältigend ideenreichen Choreografie ein beispiellos neues west-östliches Gesamtkunstwerk. Herkunft und Tradition der Tänzer – drei aus Indonesien, fünf aus Westeuropa – sind zunächst offensichtlich. Sie fordern sich heraus, vereinen sich aber bald mit spielerischer Leichtigkeit zu neuen Formen. Die Spuren der Ahnen münden in eine globale Begegnung, die dem Osten ebenso viel Ausgelassenheit zugesteht wie dem Westen Verinnerlichung. Die Musik des indonesischen Komponisten Iwan Gunawan, expressiv interpretiert von einem Gamelan-Ensemble, bewegt sich leichtfüßig zwischen Volkstümlichkeit und Minimal Music. Und hebt endgültig alle Grenzen auf.

Ghost Track erleben Sie im Rahmen des Düsseldorf Festival!

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
23.08.2019

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!