Overlay

Die Wirtin

02.11.2012 - 07.06.2014 | Berlin [ Mitte ] / Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Beschreibung: 

»Dostojewskijs WIRTIN ist ein schauerlicher Blödsinn!« schreibt die Autorität russischer Literaturkritik, Wissarion Belinski. Und auch: »Wir sind gründlich hereingefallen mit diesem ›Genie‹ Dostojewskij.« Tatsächlich bildet DIE WIRTIN stilistisch eine Ausnahme. Orientiert an E.T.A. Hoffmann entwirft sie einen Mystizismus von Sehnsucht und Erotik, der die deutsche Romantik mit der russischen Filmtradition des 20. Jahrhunderts à la Tarkowski verbindet. Eine Dreiecksgeschichte: hier Wassili Michailowitsch Ordynoff, ein junger Akademiker und weltfremder Sonderling; dort, in den St. Petersburger Armenvierteln, die bezaubernd schöne Katerina mit einer dunklen Familiengeschichte, eine »entehrte Sklavin« von tiefer religiöser Demut. Sie wohnt mit (oder dient ihm?) Ilja Murin, einem bankrotten, einst erfolgreichen tatarischen Kaufmann, ein altgläubiger Zauberer, der mal luzide argumentiert, mal irrsinnig um sich schießt. Ordynoff zieht zu dem ungleichen Paar und verliebt sich bis zur Besessenheit in Katerina. Drei Personen – drei Perspektiven und ein großes Geheimnis, das den eigentlichen Kern ihrer Beziehung ummantelt. Dostojewskijs frühe Erzählung ist das »polyphone« (Michail Bachtin) Zeugnis eines experimentierenden Schriftstellers, der die Ausgegrenzten in den Mittelpunkt stellt: drei Außenseiter-Charaktere entfalten durch ihr von religiös-politischen Themen durchsetztes Beziehungsgeflecht eine hochgradig dramatische Wirkung auf kleinstem Raum. Verbindungsstück zwischen Apologie und Beschreibung der Alterität ist der Mensch, in dem »alle Rätsel des Universums beschlossen« liegen, widersprüchlich, demütig, leidend, aber auch unterdrückend, gewalttätig und immer auf der Suche nach reiner Liebe und dem Weg ins irdische Paradies. Nach der Umsetzung der Romane ERNIEDRIGTE UND BELEIDIGTE, DÄMONEN, SCHULD UND SÜHNE, IDIOT und SPIELER nimmt sich Frank Castorf nun der Erzählungen Dostojewskijs an.

Spieldauer: 2 Stunden 20 Minuten

Gesamtwertung aus 2 Livekritiken

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

2 Livekritiken

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
16.09.2019

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!