Overlay

Der Prozess

13.03.2015 - 14.03.2015 | Hamburg [ Mitte ] / Hamburger Sprechwerk
© Jaqueline Hettmann
© Jaqueline Hettmann
Beschreibung: 

Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines morgens verhaftet. So lautet der Anfang des Romans von Franz Kafka, den er unvollendet in 16 Kapiteln 1914 erstmals niederschrieb, später überarbeitete, jedoch die einzelnen Kapitel in keiner festen Struktur verknüpfte. Verrat, Schuld, Zweifel und Verzweiflung, Frage nach dem Sinn – die zentralen Themen stehen bereits im ersten Satz. Kafka lässt den Bankangestellten Josef K. in einem wirren Tanz aus Selbstanklage und Widerstand gegen den verschlingenden Verwaltungsapparat und dessen mysteriöse Obrigkeiten immer wieder einen Sinn in der Existenz suchen und scheinbar auch finden. Scheinbar – denn wäre es so einfach, könnten wir ohne zu zögern vertrauen. Aber es ist das, was wir TUN, was uns ausmacht, nicht nur das, was wir denken. Und für unsere Taten tragen wir allein die Verantwortung, „auf den Schultern“, aber auch in unserer Seele. Kafka überzeichnet die Begegnungen Josef K.s mit Vertrauten und Fremden im Gerichtsschauspiel an einigen Stellen ins Groteske und Absurde: bitterer, trauriger aber auch beissender Humor als Antwort auf eine nicht allgemein lösbare Frage nach dem Sinn und der Eigenverantwortung unserer Existenz. 1914 kannte Kafka schon vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges die Dämonen, die ein Gemetzel anrichteten mit unabsehbaren Folgen. Das Ensemble THEATERPROZESS folgt dem chronologischen Aufbau der Ausgabe von 2010 im Vitalis Verlag. Einzelne Kapitel übernehmen in der dramatisierten Fassung den genauen Wortlaut der Dialoge, so dass der Kafkasche Duktus bleibt. Textszenen korrespondieren mit TanzTheater, rhythmisierte Bilder verstärken und untermauern das jeweilige Gefühl der Szene oder ersetzen eine Textszene, so dass das getanzte Gefühl dem schreckhaften Gedanken eine Brücke baut. Kartenpreise: VVK: 18,30 €, ermäßigt 11,70 € (incl. VVK-Gebühren) AK: 19 €, ermäßigt 12,50 € Fr 13.03., Sa 14.03.2015 jeweils um 20 Uhr

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
17.09.2019

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!