Overlay

Der nackte Wahnsinn

05.10.2013 - 19.04.2015 | Hamburg [ Mitte ] / Thalia Theater
Beschreibung: 

von Michael Frayn

Sieben Türen, unzählige Teller Sardinen und ein abgewracktes Landhaus als Bühne des Lebens… Vor unseren Augen quält sich eine Handvoll Schauspieler durch den ersten Akt einer lächerlichen Tür­auf­Tür­zu­Farce. Die Handlung be­steht irgendwie aus einem steuerflüchtigen Ehepaar und einer jungen Naiven in Unterwäsche und gipfelt – ganz den Wahrscheinlichkeiten des Genres verpflichtet – im Auftritt eines echten Scheichs. Mit Texthängern, klemmenden Türen, falschen Requisiten und einem Schauspieler auf der Suche nach dem Sinn seiner Figur taumelt schon die mitternächtliche Generalprobe unter Leitung des verzweifelten Regisseurs einem kompletten Desaster entgegen. Doch die Gesetze der Bühne sind hart, und so muss der Lappen jeden Tag aufs Neue wieder hoch. Nach vier Wochen en suite zeigt der gleiche erste Akt auf einer um 180 Grad gedrehten Bühne, was sonst im Theater sorgfältig verborgen bleibt: die privaten Geschichten, die das reale Leben hinter der Bühne geschrieben hat. Dass die Regie­assistentin vom Regisseur schwanger ist, der die junge Naive (mit der er ein Verhältnis hat) davon abzuhalten versucht, ihre Rolle nieder zu legen, ist leider nur die Spitze des emotionalen Eisbergs. ln ihren privaten Rollen laufen die Mimen zur Hochform auf, während sie gleichzeitig mit einem Höchstmaß an Improvisation versuchen, den Schein einer Theatervorstellung zu wahren. Doch der endgültige Showdown ist nicht fern … „Das ist Farce, das ist Theater, das ist Leben“ – Michael Frayn spitzt den Wahnsinn des Theaters zum Wahnsinn des Lebens zu. Ge­treu dem Shakespeareschen Motto „Die ganze Welt ist Bühne“ spielen alle um ihr Leben, denn ein besseres Stück haben sie nicht bekommen.

"Unter Luk Percevals Regie wird der Boulevard-Klassiker „Der nackte Wahnsinn“ am Hamburger Thalia Theater [...] zur rauschhaften Revue der Eitelkeiten."
Spiegel online

Regie:Luk Perceval
Bühne: Katrin Brack
Kostüme Ilse Vandenbussche
Musik: Lothar Müller
Licht: Mark van Denesse
Dramaturgie: Susanne Meister
Mit: Lisa Hagmeister, Felix Knopp, Matthias Leja, Barbara Nüsse, Cathérine Seifert, Wolf-Dietrich Sprenger, Victoria Trauttmannsdorf, Tilo Werner

Live-Musiker:
Paul Kaiser (Schlagzeug)
Lutz Krajenski (Hammondorgel)
Lothar Müller (Gitarre)

Premiere am 5. Oktober 2013 im Thalia Theater

Gesamtwertung aus 1 Livekritik

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

1 Livekritiken

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
16.10.2019

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!