Overlay

Das Fräulein von Scuderi

18.09.2012 - 13.11.2014 | Berlin [ Lichtenberg ] / Theater an der Parkaue
"Das Fräulein von Scuderi" - Barock-Krimi im theater an der Parkaue Berlin (c) Foto: Christian Brachwitz
"Das Fräulein von Scuderi" - Barock-Krimi im theater an der Parkaue Berlin (c) Foto: Christian Brachwitz
Beschreibung: 

Paris 1680. Der Sonnenkönig Ludwig XIV. ist auf dem Höhepunkt seiner Macht, die höfische Gesellschaft in Versailles feiert, musiziert und tanzt. Doch die Straßen der Metropole werden von Angst und Schrecken beherrscht. Eine Serie von rätselhaften und brutalen Morden hält die Stadt in Atem. Die Opfer, allesamt adelige junge Männer, sterben durch einen Dolchstoß ins Herz. Alle waren sie auf dem Weg zu ihrer Geliebten, um ihr ein Schmuckstück zu schenken. Jedes Mal stammt das kunstvolle Geschmeide von René Cardillac, dem berühmtesten Goldschmied der Stadt.

Madeleine de Scuderi, die angesehene Hofdichterin Ludwigs, wird aufgerufen, den Fall zu beobachten. Doch bevor sie ihn lösen kann, gibt es weitere Tote, unschuldige Verdächtigungen und Verhaftungen. Sich widersprechende Aussagen der Zeugen verstellen den Blick auf das Geschehen. Ohnmächtig gegenüber der Macht des Verbrechens rüstet sich der Staat auf und errichtet eine polizeiliche Überwachungsmaschinerie.

Mit „Das Fräulein von Scuderi“ schuf E.T.A. Hoffmann die wohl erste Kriminalerzählung der Literaturgeschichte, mit der Hauptheldin eine Art Miss Marple des Barock. Wie schon in seiner Inszenierung von Hoffmanns „Der goldene Topf“ interessiert sich Regisseur Sascha Bunge für die Perspektivwechsel in der Erzählung und findet den Psychothriller im bürgerlichen Alltag.

Gesamtwertung aus 2 Livekritiken

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
  • Berlin [ Lichtenberg ] | Parkaue 29

    Theater an der Parkaue

    Das THEATER AN DER PARKAUE - Junges Staatstheater Berlin ist mit etwa 90 Mitarbeitern, darunter 19 Ensembleschauspieler, das größte Staatstheater für junge Menschen in Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 1950 haben fast neun Millionen Zuschauer das Haus in über 500 Inszenierungen besucht. Gespielt wird auf drei Bühnen mit zusammen über 600 Plätzen.

    mehr

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Zuletzt aktive Livekritiker

  • MartinDoeringer
  • Katja Marquardt
  • Christin Buse
  • Tanja Piel
  • Frollainwunder
  • Tollwood
  • Juliane Wünsche
  • Zelli
  • Altfriedland
  • Iris Gutheil
  • Ina Finchen
  • Julia Schell
  • Napp Flaska
  • Klaus
  • Kyritz
  • PROARTEFrankfurt
  • Elena Artemenko
  • Rolf Schumann
  • Nick Pulina
  • Peter Griesbeck
  • Susanne Elze

Für Freikarten und Kulturtipps

Empfehlen

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!