Overlay

Baal

31.10.2013 - 01.11.2013 | Hamburg [ Mitte ] / St. Pauli Theater
© Diana Deniz
© Diana Deniz
Beschreibung: 

Thomas Thieme spielt Brecht. Ausgesucht dazu hat er sich das Drama, das Brecht über Jahrzehnte begleitet hat: Baal. In dessen Zentrum steht der egomanische Künstler, der auf Kosten der Gesellschaft lebt – hemmungslos, gierig, (selbst-)zerstörerisch. Warum schreibt ein Großer wie Bertolt Brecht fünf Fassungen dieses Stoffes? Was ändert er von Mal zu Mal, was ergänzt er, was lässt er weg? Warum kann er gerade sein Jugendwerk nie loslassen? Es ist eine theatralisch-musikalische Spurensuche, auf die Thomas Thieme von seinem Sohn Arthur und dessen Bassgitarre begleitet wird. Die dicken Ölfarben bleiben dabei in der Kiste, der Stift und das weiße Blatt Papier sind Arbeitsmaterial. Leicht muss es werden, melancholisch, anarchisch – musikalisch. Von der Bühne in den Saal und zurück wird gerufen: „Glotzt nicht so romantisch!“

Mit: Thomas und Arthur Thieme

Regie: Thomas Thieme, Musik: Arthur Thieme

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
21.07.2019

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!