Overlay

Böse Musik | Oden an Gewalt, Tod und Teufel

24.10.2013 - 27.10.2013 | Berlin [ Tiergarten ] / Haus der Kulturen der Welt
© Grimm
© Grimm
Beschreibung: 

Konzerte | Performances | Installationen, Filme | Gespräche | Gameshows |

24.10.-27.10.2013

PROGRAMM VOM 25.10.2013
PROGRAMM VOM 26.10.2013
PROGRAMM VOM 27.10.2013

 

Eröffnung:
DO 24.10.2013 | 19:30 h | Eintritt: Abendticket 10/8 €
19.30h Keynote von Dietmar Dath
GENUG GEBLUTET
Wie Musik Sachen macht, die sich nicht gehören
Der Prosaautor (zuletzt: „Pulsarnacht“, ausgezeichnet mit dem Kurd-Laßwitz-Preis), FAZ-Redakteur, Musiker bei The Schwarzenbach und Experte für fast alles zwischen Wissenschaft und Magie, zur wechselseitigen Liebe zwischen Musik und extrem negativen Seelenzuständen.

Ausstellung, Installationen, Dokumentationen:
Kultur der Gewalt Francesco Sbano
Stalker 1 + Stalker 2 Anke Eckardt
Branded to kill: V for Villains u. a.

DO 24.10.2013 | 20:00 h | Eintritt: Abendticket 10/8 €
Performance: PURE HATE
mit Ale Dumbsky, Robert Stadlober, Volkan Terror, Jetzmann
Seit Rapmusik vor 40 Jahren die New Yorker Gangland befriedete, hat die verbale Vernichtung des Gegners ihre Globalisierung erlebt: Gerappt wird heute weltweit gegen Juden, Schwule, Frauen, Weiße und jeden erdenklichen politischen Gegner – dabei steht poetischer Extremsport neben tiefer Phobie.

Buback-Label-Gründer Ale Dumbsky, Schauspieler und Indie-Musiker Robert Stadlober, und Alleshasser Volkan Terror reißen den internationalen Giftschrank weit auf. Sie nehmen dem Hass-Rap die Faktoren Funk und Flow und platzieren ihn in atonal-absurder Klangumgebung, kreiert von Jetzmann. Das Resultat: brutalst mögliche Deutlichkeit und Kakophonie.

DO 24.10.2013 | 21:00 h | Eintritt: Abendticket 10/8 €
Konzert: ZARTE BLÜTE HASS
The Schwarzenbach
The Schwarzenbach ist die vielbeachtete Kollaboration der zwischen Jazz und Repetition traumwandelnden Band Kammerflimmer Kollektief und des Autors und Keynotesetzers Dietmar Dath.

Der gibt den schwebenden Arrangements der Band nach Jahren wortloser Klangforschung erstmals eine Stimme und klingt dabei nach Bowie, wenn dieser wiederum nach Lou Reed klingen möchte. Die gemeinsame CD „Farnschiffe“ (Spex: „Spritzbesteckblues“) erschien 2012 bei ZickZack und stieß zu gleichen Teilen auf Anerkennung und Hass. Um letzteren kümmert sich die Band gleichsam liebevoll in ihrem Exklusivprogramm für BÖSE MUSIK.

DO 24.10.2013 | 22:00 h | Eintritt frei
BÖSE LOUNGE 1
DJ LARS BRINKMANN
Bei Lars Brinkmann, Musikschreiber, Schallplattenunterhalter und seit 2009 Chef des eigenen Periodikums mit dem selbsterklärenden Namen „Grimm“, liegen Liebe und Hass dicht beieinander.
Der überzeugte Hamburger unterlegt zur Nacht die Assoziationen des Publikums mit einem Worst-of musikalischer Launen.

„The devil has got all the best tunes”, behauptet ein britisches Sprichwort. Tatsächlich inspirieren die finsteren Seiten der menschlichen Natur eine Fülle musikalischer Stile und Phänomene – ob in Hate-Rap, den Liedern der Mafia, in Mörderballaden oder Narco Corridos. BÖSE MUSIK thematisiert sie in Konzerten, und versucht sie zu ergründen: in Filmen zum Nazirock und zur Narco Cultura, in Panels über klangliche Aggression, mörderische Rhythmen und die schlichte Freude an böser Musik, in Performances zum „Pure Hate“ und Installationen mit Ultraschalllautsprechern. Hier wird die menschliche Intentionalität am musikalischen Exempel untersucht: Was treibt den Menschen an? Warum bewundert er Gesetzesbrecher? Warum findet er Gewalt sexy? Welche Musik klingt böse aus Sicht welcher Moral und Lebensweise?

Böse Musik wird kuratiert von Detlef Diederichsen (Bereichsleiter Musik, HKW) und Holger Schulze (Sound-Studies-Professor, Humboldt Universität Berlin ) im Rahmen von Das Anthropozän Projekt 2013/14

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

0 Livekritiken

Noch keine Livekritik vorhanden.
Schreiben Sie die erste!

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
17.09.2019

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!