Overlay

In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code

03.11.2014 - 22.02.2015 | Berlin [ Mitte ] / Museum für Kommunikation Berlin
© Museumsstiftung Post und Telekommunikation
© Museumsstiftung Post und Telekommunikation
© Museum für Kommunikation Berlin,  Foto: Sandra Wildemann
© Museum für Kommunikation Berlin, Foto: Sandra Wildemann
© Museum für Kommunikation Berlin,  Foto: Sandra Wildemann
© Museum für Kommunikation Berlin, Foto: Sandra Wildemann
Beschreibung: 

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Phileas Fogg, der behauptet, er könne in 80 Tagen die Welt umrunden. Die Wette gilt! Im Jahr 1872 greift der Franzose Jules Verne in seinem Roman „In 80 Tagen um die Welt“ die allgemeine Weltsicht des ausgehenden 19. Jh. auf, eine Zeit in der es plötzlich möglich war, mittels Eisenbahnen, Postdampfer und Telegrafen einen langen Weg in kürzester Zeit zu überwinden. Auf einmal schien die Welt viel kleiner und überschaubarer als jemals zuvor. Was sich bis heute, dem Zeitalter des World Wide Web, getan hat, ist in der Ausstellung „In 80 Dingen um die Welt“ zu entdecken.

In demselben Jahr, im August 1872, verfasst Generalpostdirektor Heinrich von Stephan einen Brief an die Oberpostdirektion, in dem er seine Idee ein technisches Museum einzurichten formuliert. Somit legt er den Grundstein für das heutige Museum für Kommunikation.

Die Ausstellung über die Geschichte der Globalisierung führt den Besucher durch Zeit und Raum. 80 Dinge werden ausgestellt, die zur Vermessung, Vernetzung und Beschleunigung der Welt beitrugen und Zeugnisse für die erste Begegnung Europas mit fremden Orten und Kulturen weltweit sind. Zu den Fundstücken dieser jüngsten und bedeutungsvollen geschichtlichen Entwicklungsphase zählt beispielsweite ein Stück des Unterseekabels, das Europa mit Amerika auf einer Länge von 3000 Kilometern verband.
Am Ende der Ausstellung führen schließlich moderne Geoinformationssysteme und Computeranwendungen wie eine gestengesteuerte Globusinstallation oder das „Urban Observatory“, eine vergleichende Darstellung zahlreicher Großstädte, dem Besucher vor Augen, wie wir die Welt heute bequem per Mausklick in Echtzeit entdecken können.

Für den Zeitraum der Veranstaltung findet ab dem 3. November eine Digitale Schnitzeljagd mit Freikartenverlosung statt.

Weitere Informationen:

Blogbeitrag von livekritik.de 

www.mfk-berlin.de/80tickets

Am Samstag, dem 22. November, fand im Museum für Kommunikation Berlin ein Tweet-up zur Ausstellung "In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code" statt. Den "Reisebericht" zum Tweet-up gibt es hier nachzulesen.

Gesamtwertung aus 1 Livekritik

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

1 Livekritiken

Eigene Livekritik verfassen.
Gast
Neuer Livekritiker
22.09.2019

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!