Overlay

Hans Maas Teilnehmer Heimat 2019 - Planet Erde

30.06.2019 - 10.08.2019 | Schönecken
2019 Kulturamt Rheinland Pfalz
Einladung - Information 2019 Kulturamt Rheinland Pfalz
2019 Schönecken
Altes Amt Schönecken 2019 Schönecken
Beschreibung: 

„Der Begriff ‚Heimat’ hat Konjunktur“, so die Anmoderation eines ARDMagazins im Dezember 2018. Dass dem so ist, findet seinen Beleg in einer unüberschaubaren Fülle von Diskussionen, Kommentaren und aktuellen Aktivitäten. So verwundert es nicht, dass auch die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur sich dieser Thematik annimmt. „Wir müssen unbedingt die Kulturszene des Landes fragen, was ihr zu diesem Motto einfällt! Wie lässt sich das Motto „Heimat(en)“ mit den Mitteln von Kunst und Kultur gestalten? Innovativ, klug und weltoffenen – nicht „tümelnd“! schreibt der Staatsminister Prof. Dr. Konrad Wolf in seinem Anschreiben an die freie Kulturszene, die Kommunen und Landkreise. Zum Begriff „Heimat“ gibt es fundierte Auseinandersetzungen und wissenschaftliche Betrachtungen mit und aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Für die Deutschen ist das Wort Heimat ein beliebter und gängiger Ausdruck. Sucht man nach der sprachlichen Herkunft von Heimat, findet man im Germanischen einen Wortstamm mit der Bedeutung „Haus“. Damit ist auch gleichzeitig eines der aussagekräftigsten Piktogramme für „Heimat“ festgeschrieben. Eine Heimat zu haben, bedeutete Haus und Hof in einer Gemeinde zu besitzen. Wer Heimatrecht hatte, durfte sich in einer Siedlung niederlassen, dort leben und einem Handwerk nachgehen. Mit diesem Heimatrecht wurde die Bedeutung von Staatsangehörigkeit begründet. Mit fortschreitender Industrialisierung wurden die Lebensräume der Menschen so verändert, dass im Gegenentwurf zur Realität die Menschen sich nach vertrauter Landschaft und Natur – insbesondere aus der Fremde – zurücksehnten. Mit Gründung des Deutschen Reiches wird Heimat im sprachlichen Gebrauch zum Synonym von Vaterland und Nation. Die Nationalsozialisten stellen Heimat in den Dienst der so genannten Blut- und Bodenideologie. Lange Zeit haftete daher dem Begriff Heimat etwas Negatives an. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird Heimat auf ganz andere Weise in Deutschland wieder populär: es entsteht das Filmgenre Heimatfilm. Mittlerweile singt man auch wieder auf Deutsch, die eigene Sprache taugt für aktuelle Musik. Gruppen aus der Rock-, Pop- und HipHop-Szene sorgen für eine „neue deutsche Welle“, ebenso ist Heimat mit Blick auf die zeitgenössische Literatur sehr wichtig geworden. Die kleine Heimat konkurriert mit der großen weiten Welt als literarischem Motiv. Die eigentliche Heimat verliert für viele auch an Bedeutung. Viele Aufenthaltsorte der so genannten mobilen Gesellschaft sind nur Stationen auf dem Karriereweg oder zur nächsten Beziehung. Was bleibt, sind die Menschen, die einem durch Whatsapp-Gruppen und Skype-Gespräche aus der Ferne nahe sein können. Jedem Individuum steht eine eigene Meinung und eine eigene Einstellung zu. Gleichwohl gibt es reichlich generalisierbare Befunde, und es scheint, die Suche nach einer überindividuellen „Inhaltsfindung“ strengt die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Kräfte enorm an.

Noch keine Livekritik vorhanden.
  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
Keine zukünftigen Termine.

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Luisa Mertens
  • Juliane Wünsche
  • MandyleinNH
  • ENSEMBLE RUHR
  • Stefan Bock
  • Esther Barth
  • Benjamin Njoroge
  • Annette Finkl
  • PROARTEFrankfurt
  • Jamal Tuschick
  • Marylennyfee Schmidt
  • Zelli
  • theatermail nrw
  • Tanja Piel
  • Daniel Anderson
  • Holger Kurtz
  • Aberabends
  • Stefan M. Weber
  • Ella Görner
  • Eckhard Kutzer
  • Altfriedland

Für Freikarten und Kulturtipps

Empfehlen

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!