Overlay
Livekritik zu

Sophie Hunger

18.06.2015 - 14.12.2015 | Berlin [ Prenzlauer Berg ], Berlin
« zurück zur Veranstaltungsseite
RocknSchulz
am 22.06.2015

Ach ja - die Spophie. 

Als erstes muss ich sagen - ich liebe Ihre Musik ihr auftreten und ihren anspruch gute und künstlerisch wertvolle Musik zu machen. Ja ich würde mich als Fan und Freund ihrer Musik bezeichnen. Nicht die Art "ICh kann jedes Lied mitsingen Fan" aber eben doch Fan. 

Zum Konzert - beim hören der Vorband schwahnte mir böses, weil die Sound miserabel abgestimmt waren, die stimmen leicht verzehrt. Die Vorband war gut, hat sich redlich bemüht (würde man ins Arbeitszeugnis schreiben) und auch das Publikum hat artig gelauscht. 

Diese befürchtungen wurden zum Glück gar nicht bestätigt. Wenn ihr eine Musiktruppe (neudeutsch BAND) sehen wollt in der alle Musiker ihre (vielen) instrumente beherschen und auch auch gekonnt und lanciert zusammenspielen können, dann solltet Ihr Sophie Hunger besuchen. 

Die Lieder waren gewohnt stark und wurden auf unterschiedlichste Weise interpretiert. Aber viel aufwühlender und begeisternder für mich war das musizieren, das "jammen" immer wieder wurde solos eingefügt immer wieder wurde auch mal stilvoll geschrammelt, oder es kam ein Klarinette, ein Nebelhorn und viele Synthies zu Einsatz.

Es wurde leise und wurde laut, es wurde intensiv und es wurde gefühlvoll - alles in allem ein schönes Musikbad an einem lauen Frühlingsabend mit reinigem Sommergewitter dazwischen.  

Sehr zu empfehlen und es hat mich restlos begeistert. Nur die Location war einen ganz kleinen Tick zu groß für diese eigentlich sehr intime und berührende Musik. 

Viele Dank Miss Hunger für diesen wundervollen Abend. 

Besucherfazit

Wie ein herrlich entspannendes Bad an einem Frühlingsabend mit reinigendem Sommergewitter!

Bewertung

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
3 Personen fanden diese Livekritik hilfreich.
Konnte Ihnen diese Livekritik helfen?
Ja

Kommentare

Sophie und ihre Freunde

Ich muss sagen, dass auch mir ihre Musik sehr gut gefallen hat, obwohl ich eher durch einen Zufall zu ihrem Konzert im Kesselhaus gekommen bin. Der Sound und das Lichtspiel haben mich Schrittweise in einen gespannten und auch wieder verträumten Zustand gebracht. Mein Wunsch wäre nur noch gewesen einen Platz in der oberen Ebene zu ergattern, bei dem man gemütlich an einem Tisch sitzen konnte und dabei auch noch einen guten Blick auf die Band hat.

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Elisaveta K. Yordanova
  • Juliane Wünsche
  • Marylennyfee Schmidt
  • Kerstin Al-Najar
  • Odile Swan
  • A.-K. Iwersen
  • Iris Gutheil
  • Susanne Elze
  • Nicole Haarhoff
  • Sarah Dickel
  • Altfriedland
  • Ute Schmücker
  • Iris Fitzner
  • Jamal Tuschick
  • Frank Varoquier
  • august14979
  • CHAMÄLEON Theater GmbH
  • PROARTEFrankfurt
  • Wolfgang Albrecht
  • Frollainwunder
  • AnneW

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!