Overlay
Livekritik zu

IKENNA & Friends - A Tribute to Whitney zum 5-jährigen Todestag

14.02.2017 | Berlin [ Tiergarten ] / Wintergarten Varieté
« zurück zur Veranstaltungsseite
Nicole Haarhoff
am 16.02.2017

Ich hatte einen perfekten Valentinstag mit einem grandiosen Konzertabend, der die große Soul- und RnB-Queen Whitney Houston ehrte. Ihre zeitlos schöne Musik wurde nicht nur von der „Berliner Whitney“ Ikenna Amaechi dargebracht, sondern die Diva hatte auch viele ihrer begabten Freunde zusammengeholt, die auf ihre ganz eigene Art und Weise die weltberühmten Songs der unvergessenen Ausnahmesängerin interpretierten.

Es ist ein Zusammenspiel von Whitney Houstons schöner Musik, dem romantischen Ambiente des Wintergarten Varietés, der ruppig-charmant-einnehmenden Art der Gastgeberin und ihrer enthusiastischen Fanbase, die die Konzerte von Ikenna so erfolgreich machen. Es sind durch und durch Gute Laune Konzerte. Schon bei den ersten Songs stehen die Fans singend in den Reihen, es wird getanzt und euphorisch gejubelt. Die Atmosphäre vibriert fröhlich aufgeladen. Ärzte könnten Ikenna Konzerte auf Rezepte schreiben, wenn jemand sich gerade von einer Erkältung erholt oder mehr Bewegung braucht. Wer hier nicht mit einem leichten Herzen und wirbelnden Songs im Kopf nach Hause geht, der kann nur ein Musikhasser sein.

Neben Ikenna standen die Jazzsängerin France Stratton auf der Bühne (auch so eine Wespentaille, obwohl Travestiekünstlerin), die zwei jazzige Songs brachte, dann sexy Schnuckelchen Jack Woodhead, der mal wieder fabulous aussah. Er hat zwei absolut großartige Interpretationen bekannter Whitney Songs performt, bei denen man einen Moment brauchte, um sie zu erkennen. Er hat sie zu etwas ganz Eigenem gemacht, wunderbar!

Ein ganz besonderes Schmankerl war Trina Johnson Finn, die gerade ihre eigene Whitney Tribute Show im Estrel gemacht hat. Ikenna war bei ihren Shows und im Gegenzug war sie nun in Ikennas Show und sie haben zusammen performt! Großartig! Ein echter Gänsehautmoment. Wie immer toll: Ikennas All Star Band, die aus Matt Voodoo, Rian Es, Connor Fitzgerald und Eddie Dejean besteht, alle ihres Zeichens großartige Musiker, die man in verschiedenen Wintergarten Shows live erleben kann. Ebenfalls bekannt aus der (noch) aktuellen Show „Relax“: Jay Khan! Er bringt gemeinsam mit Ikenna nochmal richtig Action auf die Bühne! Und auch Austin Powers (John Barry) gibt sich noch die Ehre und singt ein Duett mit der Diva! Erst nach 23 Uhr gibt es nach donnerndem Applaus und Standing Ovations noch diverse Zugaben! Dabei ist die Zeit wie im Flug vergangen. Ein unglaublich schöner Abend. Als Whitney Houston höchstselbst, via Videoeinspieler auf der großen Leinwand, die letzten Worte ihres unsterblichen schönen Welthits „I will always love you“ singt, bin ich ganz sicher nicht die Einzige, die einen dicken Kloß im Hals hatte.

Genug geschwärmt. Wer Ikenna nun selbst live im Wintergarten erleben will, das nächste Konzert steigt am 14. November! Schon mal rot im Kalender einkreisen!

© Nicole Haarhoff von www.berlineransichtssachen.com

Besucherfazit

Einen romantischeren Valentinstag kann man kaum haben...

Bewertung

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
1 Personen fanden diese Livekritik hilfreich.
Konnte Ihnen diese Livekritik helfen?
Ja

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Tatiana Michaelis
  • Meerfreude
  • Rolf Schumann
  • Staatsoper im Schiller Theater
  • Tollwood
  • Flatterband
  • cgohlke
  • Annette Finkl
  • Holger Kurtz
  • Stefan M. Weber
  • AnneW
  • nikolausstein
  • august14979
  • Sophie Wasserscheid
  • Marie Golüke
  • Wilhelmine Molt
  • Wolfgang Albrecht
  • poy
  • ENSEMBLE RUHR
  • Daniel Anderson
  • Irina Antesberger

Für Freikarten und Kulturtipps

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!