Overlay
Livekritik zu

Ass-Dur – 1. Satz: Pesto

03.07.2012 - 06.07.2014 | Berlin [ Wilmersdorf ] / Bar jeder Vernunft
« zurück zur Veranstaltungsseite
Isabelle Knispel
am 17.01.2013

In einem 1912 erbauten, ehemalig niederländischem Spiegelzelt befindet sich heute die„ Bar Jeder Vernunft“.  Dieser unvergleichliche Veranstaltungsort konserviert die Atmosphäre vergangener Tage und bietet eine außergewöhnliche Intimität, die der Zuschauer auf Großveranstaltungen oder im geräumigen Theatersaal vergeblich sucht. Wer den Künstlern ganz nah sein will, den führt kein Weg an dieser Location vorbei.

Schon zu beginn schaffen es „Ass-Dur“, das Künstlerduo bestehend aus Dominik Wagner und Benedikt Zeitner, eine Dynamik mit dem Publikum entstehen zu lassen. Mit ihrem ersten Programm „ 1.Satz: Pesto“  stellen  die beiden versierten Musiker ein überaus vielseitiges Programm auf die Beine, das Kritiker jubeln lässt. Wenn Sie sich auf diese „musikalisch, theatralisch, gesanglich, ästhetische Reise“ einlassen, kommt einiges auf Sie und Ihre Lachmuskeln zu.

Das Umziehen auf der Bühne beherrschen Sie ohne dabei ihr Klavierspiel zu unterbrechen und auch beim Ausdruckstanz zu „Eternal Flame“ geben die beiden alles. Doch die deutlichen Spannungen zwischen Benedikt und Dominik liegen im Raum. Die Gunst des Zuhörers will von jedem auf eine andere Art errungen werden. Während Benedikt ganz klar den überambitionierten Intellektuellen gibt, um ein anspruchsvolles Publikum zu Unterhalten,  zielt Dominiks „Null-Bock-Einstellung“ eher auf die Unterhaltung des typischen Ballermannklientel. Wenn Benedikt, mit leichtem Sprachfehler und monotoner, einschläfernder Stimme zu einem Vortrag auf die musikalische Interpretation des Stücks „ Die Schöne und das Piest“ anhebt und Dominik ihn mit  platten, reißerischen Witzen, alla „Was ist rot und steht am Straßenrand?“ oder „Was ist gelb und kann nicht schwimmen?“ aus dem Konzept bringt, fühlt man sich unweigerlich an seine Schul- oder Studienzeit erinnert. Es bleibt kein Auge trocken, wenn  Streber und Klassenclown aufeinanderprallen. Für dieses Unternehmen sind sie mit ihren Instrumenten, ihren Zaubertricks, ihrem Gesang und ihrer rhetorischen Kraft bestens gerüstet.

Die Mischung aus Comedy und Musik macht’s! Bei der Auflistung der Preise, die dieses Programm schon bekommen hat kann einem schnell schwindelig werden. 17 Kabarett- und Comedypreise stehen für dieses Programm! Ich kann dieses generationsübergreifende Programm nur jedem wärmstens ans Herz legen. Dazu ist eine Karte auch absolut im vertretbaren Preissegment. Diese musikalische Comedy - Performance hat nichts Angestaubtes und keine abgegrasten Gags. Spritzig, frech und unverbraucht überzeugen Dominik Wagner und Benedikt Zeitner, mit ihrem „1.Satz: Pesto“.

Um es in Dominiks Worten zu sagen: „Ich fand´s lustig“. Sehr empfehlenswert!

Besucherfazit

17 Kabarett- und Comedypreise stehen für sich! Spritzig, frech und unverbraucht! Ein Muss!

Bewertung

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
5 Personen fanden diese Livekritik hilfreich.
Konnte Ihnen diese Livekritik helfen?
Ja

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Altfriedland
  • Sarah Mauelshagen
  • Rolf Schumann
  • Elena Artemenko
  • Ina Finchen
  • Stephanie Speckmann
  • Stephan Baresel
  • Susanne Elze
  • Zelli
  • Elisaveta K. Yordanova
  • Silke Liria Blumbach
  • MartinDoeringer
  • Katja Marquardt
  • Tanja Piel
  • Mel Kep
  • Ute Schmücker
  • Holger Kurtz
  • Wolfgang Albrecht
  • Odile Swan
  • Monique Siegert
  • Reinhard Zeitz

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!