Overlay
Livekritik zu

Kovacs

19.05.2015 - 17.11.2015 | Berlin, München, Berlin [ Prenzlauer Berg ], Hamburg, ...
« zurück zur Veranstaltungsseite
Frollainwunder
am 20.05.2015

i love die struppige übergroße kunstfellmütze mit den öhrchen unter der die stoppelig-kurzhaarige kovacs (sharon kovacs) scheu aber aufmüpfig wie ein tigerbaby hervorschaut. riesenaugen, riesenmund mit vollen lippen. das oberteil glitzert dunkel, der rock ist lang, die arme bloß, der linke oberarm mit einem oldschool tattoo-portrait, der nasenflügel mit einem ring verziert, die fingernägel sind kurz und schwarz lackiert.
rotes licht wabert morbid, die kleine bühne im etwas windstillen, vollen columbiaclub ist dekoriert mit einem großen weißen verschnörkelten stuhl, auf dem ein fake-rabe hockt. schiefe friedhofslaternen stehen rum, in denen auch mal lichterketten angehen. auf dem klavier leuchten kerzen. die band um kovacs (gitarristin, geigerin, drei smarte bandboys) wirkt  bohemien, entspannt und der sound ist voluminös, satt, klar. wie die stimme der erst 25jährigen niederländerin.
im april erschien ihr erstes umwerfendes album "shades of black" mit sinnlichen storytelling-songs vor allem über die liebe und den schmerz. ihr markantes und doch weiches gesicht verschließt sich in den höchsten tiefen tönen, sie runzelt dann die stirn und lässt ihre katzenzungen-rauhe schöne stimme perlen. das publikum schwelgt und genießt das stimmwunder.
mit "diggin" https://www.youtube.com/watch?v=3M2UB1aWwns beginnt der kunstfellkuschelige abend zur prime time um 20.15 uhr. und sie singt all diese schöööööönen songs, die eine gänsehaut um ein menschenherz zaubern können. mit zeilen wie: "oh my darling, hear me howling. i pray for you to fall. you stepped into a dark ride. won't risk my heart to a bad ghost. whisper sweet nothings in my ear. be the blood in my veins as i sing. be my lifeguard. me and my records all alone feels right. did you ever really want me. i'll die by your side. wrong has been the truth."
schönstes drama, wild und sanft vorgetragen von einer erstaunlichen jungen frau unter dieser megamütze, die sie wie eine zweite haut trägt.  "haben sie einen schönen abend? ok. ganz gut. ich auch", rauht kovacs twen-sweet zu uns. und lächelt. mit "my love" geht der abend fast zu ende https://www.youtube.com/watch?v=CR6M_sqTVqE
"thank you" sagt sie und alle verschwinden kurz von der gemütlichen bühne. bei "the devil you know" groovt der kleine club sehnsüchtig. sie hat noch einen song "in the pocket" verkündet kovacs stolz und setzt zu "song for joel" an. es ist 21.30 uhr. ein absolut perfekter konzertabend ist vorbeigesinnlicht.
die niedliche niederländerin wohnt seit zwei monaten in berlin und gibt am donnerstag, 21.5., 19 Uhr, im kulturkaufhaus dussmann ein kurzkonzert, eintritt frei. dann signiert sie auch ihr erstes album. mögen noch ganz viele wunderbare folgen.

Besucherfazit

flauschig perfekter konzertabend mit stimmwunder sharon kovacs

Bewertung

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre

Medien von Frollainwunder

26 Personen fanden diese Livekritik hilfreich.
Konnte Ihnen diese Livekritik helfen?
Ja

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Holger Kurtz
  • Juliane Wünsche
  • Stefan M. Weber
  • Iris Souami
  • Erzählung
  • Altfriedland
  • Ute Schmücker
  • Stephan Baresel
  • Jamal Tuschick
  • Dresdner Kabarett Breschke und Schuch
  • Theater o.N.
  • Eckhard Kutzer
  • Kerstin Al-Najar
  • Wolfgang Albrecht
  • Rolf Schumann
  • Luisa Mertens
  • theatermail nrw
  • Annette Finkl
  • Susanne Elze
  • CHAMÄLEON Theater GmbH
  • Ulf Valentin

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!