Overlay
Livekritik zu

LADYKILLERS

16.03.2013 - 31.08.2013 | Berlin / Schlosspark Theater Berlin
« zurück zur Veranstaltungsseite
Anna K.
am 19.03.2013

„Ladykillers“ im Schlosspark Theater ist eine wundervolle englische Komödie.

Vielleicht etwas überspitzt, aber mit mitreißendem Charme überzeugt das Stück vor allem durch seine Charaktere. Mrs Wilberforth ist einfach wundervoll, wer hätte nicht gerne eine solche Omi? Ihre Freundinnen Gwendolin und Harriet haben es in sich: die eine ist extrovertiert und schmeißt sich gleich jedem an den Kragen und die andere ist die graue Maus, in der aber die Wildkatze nur schlummert. Der Professor ist auf kuriose Weise charmant, wirkt aber gleichzeitig etwas unsympathisch. Am herzallerliebsten ist wohl Mr. Knoxton. Raue Schale, weicher Kern: Der gutmütige Kerl ist gar nicht so sehr Gauner, wie er aussieht. Er schließt alles und jeden sofort in sein Herz, sodass er es nicht verkraftet, dass die gute Mrs. Wilberforth von einem seiner Kollegen beseitigt werden soll. Der Herr Dokter ist, wie das Klischee sich hier bestätigt, alkoholabhängig. Er hat beinahe die kleinste Rolle und verschwindet fast hinter seinen groß spielenden Kollegen. Zum Brüllen komisch ist aber der Charakter des Mr. Harvey, ein Klischeegauner aus den goldenen 20er Jahren, möchte man meinen. Mit affektierter Art bringt er vielleicht ein einziges Mal ein Lächeln über seine Lippen und verbringt das restliche Stück mit todernster Miene. Und Polizeikommissar Thompson setzt allen die Krone auf. Da will sich das Muttchen am Ende sogar als Komplizin verhaften lassen und er erklärt sie für eine Trinkerin.

Die Witze lassen nicht auf sich warten und die Pointen kommen wie versprochen. Ein wundervolles Stück für die gesamte Familie. Komik, Mord und Totschlag, alles was ein Krimi im Theater braucht, vereint in diesem tollen Stück. Ende gut, alles gut.

Das Stück ist toll, das Livekritik-Schreiben ebenfalls. Die Möglichkeit, die uns hier geboten wurde war einmalig und sehr spannend. Ich glaube, für die Zuschauer, die nicht zu uns Livekritikern gehörten waren die vielen leuchtenden Displays im Saal etwas verwirrend, aber für uns eine tolle Sache. Auf Twitter zu verfolgen, was Zuschauer XY gerade lustig findet lässt einen gleich noch einmal über denselben Witz schmunzeln und vor allem für die Leute draußen war dieses Experiment sicherlich interessant. Ich kann mir gut vorstellen in Zukunft vom Sofa zu Hause aus Livetweets über eine Kulturveranstaltung zu folgen, aber vielleicht ist das auch nicht jedermanns Sache…

Besucherfazit

Tolles Stück mit Komik, Mord und Totschlag... Mitreißend komisch.

Bewertung

  • Fazit
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Preis/Leistung
  • Atmosphäre
2 Personen fanden diese Livekritik hilfreich.
Konnte Ihnen diese Livekritik helfen?
Ja

Ähnliche Veranstaltungen in der Nähe

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Iris Fitzner
  • Juliane Wünsche
  • Benjamin Njoroge
  • Annette Finkl
  • Reinhard Zeitz
  • Kerstin Al-Najar
  • Eckhard Kutzer
  • Frollainwunder
  • Christin Buse
  • Iris Gutheil
  • Peter Griesbeck
  • Sarah Dickel
  • Elisaveta K. Yordanova
  • Aberabends
  • Ute Schmücker
  • Napp Flaska
  • Marylennyfee Schmidt
  • Kyritz
  • Esther Barth
  • Mel Kep
  • A.-K. Iwersen

Für Freikarten und Kulturtipps

Andere Besucher interessierte auch

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!