Overlay

Depotführung mit dem MfK: Exklusive Einblicke hinter die Kulissen

Livekritik.de erhaschte mit Twitterern und Bloggern einen Blick in die Schatzkammer des Museums für Kommmunikation Berlin

Dort wo es kühl und dunkel ist, fühlen sie sich am wohlsten. Die Rede ist nicht von lichtscheuen Vampiren, sondern von den empfindlichen Objekten des Museums für Kommunikation Berlin. Wenn diese sich gerade nicht in einer Ausstellung befinden (und bei 1,5 Millionen Stücken trifft das auf die meisten zu), werden sie im Depot in der Ringbahnstraße gelagert. Obwohl die „vornehmste Aufgabe eines Museums nicht das Ausstellen, sondern das Sammeln ist“, wie Teilnehmer Hagen Kohn in seinem Blogbeitrag treffend formuliert, ist wohl den wenigsten Besuchern bewusst, was hinter den Kulissen eines Museums und seiner Ausstellungen passiert.

Nur in seltenen Ausnahmefällen ist das Depot in der Ringbahnstraße für Außenstehende zugänglich. Sammlungsleiter Dr. Veit Didczuneit führte uns höchstpersönlich durch „seine“ Schatzkammer und wusste Interessantes und Kurioses über die historischen Poststempel, Briefkästen oder Postfahrzeuge zu berichten, die dort sorgsam gelagert und archiviert werden. Gierig saugten unsere Twitterer die Informationen auf und teilten sie unter dem Hashtag #80Tickets in Sekundenschnelle mit der Welt. Da hätte Jules Verne, Protagonist der aktuellen Sonderausstellung „In 80 Dingen um die Welt“, sicher nicht schlecht gestaunt. Er ließ seinen Romanhelden Phileas Fogg anno 1873 noch wetten, er könne in 80 Tagen die Welt umrunden. Im Berlin des Jahres 2014 indes beteiligten sich über Twitter sogar Menschen an der Führung, die gar nicht anwesend waren und stellten Fragen, die Veit Didczuneit gerne aufgriff. Schöne, neue Welt!

 

 

Besonders begeistert waren die Teilnehmer der Depotführung über die beträchtliche Briefkastensammlung. Für die meisten von uns sind diese wohl „von Natur aus“ gelb. Wer hätte gedacht, dass es sich bei einem Alltagsgegenstand wie diesem um ein wahres Politikum handelt? Einst waren sie „preußisch-blau“, dann, in der Weimarer Republik, zum ersten Mal gelb. Die Nazis machten die Kästen feuerwehrrot und erst nach dem Krieg zierte sie wieder die uns wohlbekannte Farbe. Doch wem ist der Siegeszug der Briefkästen erst zu verdanken? Richtig, der Briefmarke! Dieses uns ebenfalls wohlbekannte Stückchen Papier ist im Grunde nichts anderes als eine Zahlungsquittung, die uns den Gang zum Postamt erspart.Schon einmal drüber nachgedacht?

 

Weitere spannende Informationen, Kuriositäten und Fotos, z.B. von einem maßstabsgetreuen Modell eines historischen Postbahnwagens, sind unter dem Hashtag #80Tickets bei Twitter aufrufbar. Wer diesem Schlagwort und dem Museum für Kommunikation (@mfk_berlin) folgt, kann Freikarten für die Sonderausstellung gewinnen.

Wir bedanken uns beim MfK sowie allen Teilnehmern vor Ort und im World Wide Web für die lehrreiche, spannende Führung und die tollen Tweets! Hoffentlich folgen weitere Museen diesem Beispiel und öffnen ihre Schatzkammern. Kaum etwas ist so spannend wie ein Blick hinter die Kulissen!

Am 24. November luden livekritik.de und das MfK Berlin bereits gemeinsam zum Tweet-up durch die Ausstellung „In 80 Dingen um die Welt“ ein. In einem Storify haben wir die schönsten Tweets gesammelt.

Beitragsfoto: Schreibmaschine © Museum für Kommunikation Berlin, Foto: Michael Ehrhart

© Foto: Schreibmaschine © Museum für Kommunikation Berlin, Foto: Michael Ehrhart

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Katja Marquardt
  • Tollwood
  • Tanja Piel
  • Sus Ann J
  • Wolfgang Albrecht
  • Aberabends
  • Nicole Haarhoff
  • Sarah Divkovic
  • Dresdner Kabarett Breschke und Schuch
  • Julia Schell
  • Ulf Valentin
  • Reinhard Zeitz
  • Frollainwunder
  • Elisaveta K. Yordanova
  • Iris Fitzner
  • Meerfreude
  • Juliane Wünsche
  • Napp Flaska
  • Stefan M. Weber
  • Stephanie Speckmann
  • Konrad Kögler @ daskulturblog

Machen Sie mit

Für Freikarten und Kulturtipps

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!