Overlay

Auf den Spuren der Berliner Postgeschichte - Spaziergang mit dem MfK Berlin

Wer mit offenen Augen durch Berlin geht, kann feststellen, dass die Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart unverkennbar von der Entwicklung des Nachrichtenwesens und der Post geprägt ist.

Wir laden euch gemeinsam mit dem Museum für Kommunikation zu einem Spaziergang durch Berlins historische Mitte ein, auf dem ihr nicht nur die faszinierende Architektur glanzvoller Postbauten bestaunen, sondern auch eine Menge spannende Details aus der Geschichte der Kommunikation sowie der Stadt Berlin selbst erfahren könnt.

Am 1. Februar, um 14 Uhr führt Historiker Tom Werner „Vom Telegrafenamt zum Fernsehturm. Auf den Spuren der Berliner Postgeschichte“. Die Teilnahme ist kostenlos, Treffpunkt ist der Infotresen im Museum für Kommunikation.

Die Route:
Ausgehend vom heutigen Museum für Kommunikation Berlin – 1898 als Reichspostmuseum mit prachtvoller Architektur eröffnet – führt der Streifzug etwa vorbei an dem Gebäudekomplex zwischen Jägerstraße und Französischer Straße, der in seiner wechselhaften Geschichte die Zentraltelegraphenstation und das Hauptfernsprechamt beherbergte und heute als Hauptstadtrepräsentanz der Telekom fungiert. Durch Berlins Altstadt spazieren wir weiter durch die historische Dorotheenstadt zum ehemaligen Postscheckamt, dem heutigen Sitz des Bundespresseamts. Auf der anderen Seite der Spree geht es zu den imposanten Postbauten der ehemaligen Spandauer Vorstadt, etwa dem denkmalgeschützten Postfuhramt oder dem gegenüberliegenden ehemaligen Haupttelegraphenamt. Unseren Spaziergang durch die Berliner Postgeschichte beenden wir schließlich am höchsten Bauwerk Deutschlands und weithin sichtbaren Wahrzeichen Berlins – dem Fernsehturm am Alexanderplatz.

Seit Anfang November lädt das Museum für Kommunikation Berlin im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code“ zu einer digitalen Schnitzeljagd ein. Im gesamten Berliner Stadtgebiet werden noch bis zum 22. Februar 2015 Freikarten an 80 Orten versteckt. Unter dem Hashtag #80Tickets werden bei Facebook und Twitter täglich Hinweise gesendet, die zu den Orten führen. Der geführte Spaziergang ermöglicht es nun, einige dieser historischen Orte zu besuchen.

Foto: Postfuhramt 1926 © Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Postfuhramt 1926 © Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Zuletzt aktive Livekritiker

  • Rolf Schumann
  • Julia Schell
  • Tollwood
  • Theater o.N.
  • Aberabends
  • Holger Kurtz
  • Silke Liria Blumbach
  • A.-K. Iwersen
  • Odile Swan
  • Sus Ann J
  • Iris Fitzner
  • CHAMÄLEON Theater GmbH
  • Erzählung
  • Napp Flaska
  • Marylennyfee Schmidt
  • Katharina Hö
  • nikolausstein
  • Jamal Tuschick
  • Stefan M. Weber
  • Stephan Baresel
  • Stephanie Speckmann

Machen Sie mit

Für Freikarten und Kulturtipps

Machen Sie mit

Kultur erleben

  • Erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen, die Sie wirklich interessieren.
  • Austauschen mit anderen Livekritikern.
  • Gewinnen Sie Freikarten.
Jetzt kostenlos registrieren!